Aufgaben und Vorteile einer Doula

Der Begriff „Doula“ kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Dienerin der Frau“. 

Eine Doula begleitet die Frau während der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett und ist für sie eine emotionale und psychische Unterstützung. Sie verfügt über ein fundiertes Wissen rund um die Geburt, hat aber keine medizinische Funktion. Sie kann sich somit ganz den Bedürfnissen der Gebärenden (und deren Partner/in) widmen und für sie da sein und ist somit eine bereichernde Ergänzung zur wertvollen Arbeit der Hebammen.

 

 

Mehrere Studien haben bewiesen, dass eine kontinuierliche und liebevolle Begleitung durch eine Doula sich positiv auf die Geburt auswirken kann:

 

  • 50% weniger Kaiserschnitte
  • 25% kürzere Geburten
  • 30% weniger Bedarf nach schmerzstillenden Medikamenten
  • 40% weniger künstlicher Oxytocin-Einsatz
  • 60% weniger Bedarf nach einer PDA
  • 40% weniger Einsätze von Geburtszangen, Saugglocken etc.
  • Linderung von Stress und Angstgefühlen
  • bessere Stillbeziehungen
  • fördert Mutter-Kind-Bindung

 

Quelle: "Doula - Der neue Weg der Geburtsbegleitung", Marshall H. Klaus, John H. Kennel, Phyllis H. Klaus